Hessel van Elderen’s Hof, gen. Lucas

Wurfdatum: 20.01.2012
Rüde, schwarz
Zuchtverein: Hovawart Vrienden Nederland
Zuchtverband: FCI

Beschreibung des Besitzers:

Lucas ist 10 Jahre alt, hat alle Impfungen erhalten und ist ein sehr gesunder und kräftiger Hund. Vom ersten Tag an hatten wir ein wunderbares Leben mit ihm auf unserem Bauernhof am Rande von Hengelo (G) in der Gemeinde Bronckhorst (Im Osten von Holland) . Lucas hat eine sehr gute Nase und ist neugierig, immer für ein Spiel zu haben, besonders für neue Spiele. Meine Frau und Lucas waren ein Team. Immer zusammen im Wald, am Bach oder in unserem Garten. Bis meine Frau Ende April nach 14-jähriger Krankheit verstarb. Lucas war immer ihr Halt und Anker.

Egal wie sehr ich es liebe, mit ihm spazieren zu gehen, ihn zu füttern oder ihm tolle Sachen zu kaufen, ich kann ihm nicht die Aufmerksamkeit und Liebe geben, wie meine Frau. Er vermisst die volle Aufmerksamkeit, die er von Sylvia bekam. Meine Frau und ich haben immer gesagt, dass er in den letzten Monaten mit seiner Seele unter dem Arm ging. Er hat gemerkt, dass sie bald nicht mehr bei ihm sein wird….

Lucas tut das, was ein Hovawart tun sollte: er sagt uns als seinen Besitzern, wenn Leute in den Hof kommen. Ein dunkles Bellen ist für einen Besucher ein Zeichen dafür, dass ein Hund da ist und dass man ihm freundlichen Respekt erweisen muss. Wenn die Freundschaft einmal da ist, bleibt sie bestehen.

Letztes Jahr, als er zu schnell durch den Garten gerannt ist, hat er sich das Knie verletzt/verdreht. Deshalb springt er auch nicht mehr ins Auto. Nicht mal für ein Stückchen Käse. Er ist zu groß und mit seinen 40 Kilo zu schwer für mich um ihn ins Auto zu heben. Deshalb kann Lucas nicht mehr in den Wald, zum Tierarzt oder zum Hundefriseur gebracht werden. Ich habe nicht die Autorität über Lucas, die meine Frau hatte.

Es gab eine Hundepension, die nur wenige Gehminuten von unserem Haus entfernt war. Lucas ging dorthin, als wir für ein paar Tage verreist waren. Es hat ihm dort auch sehr gut gefallen.  Die Tierpension wird im Juli leider geschlossen. Um zu einer anderen Pension zu gelangen, muss man mit dem Auto fahren, was aber nicht möglich ist, da ich ihn nicht ins Auto heben kann.

Bevor meine Frau starb, besprachen wir, wie ich mit Lucas verfahren würde. Für meine Frau war es die einzige realistische Lösung, ihn in ein liebevolles Zuhause zu vermitteln. Es gibt bestimmt Hundeliebhaber, die die letzten Jahre eines süßen Hovawarts mit Liebe füllen wollen“, das war ihre Meinung und ich folge ihr.

Wenn Sie sich für Lucas interessieren, melden Sie sich bitte bei: welpenvermittlung@hovawart.org