Anton

Wurfdatum: 06.03.2007, Rüde, kastriert, ca. 45 kg, ca. 68 cm

anton 1

anton 4Antons Besitzer müssen sich schweren Herzens von ihrem Rüden trennen, nachdem sich die familiäre Situation geändert hat. In Antons Familie lebt der inzwischen einjährige Sohn der Besitzer. Anton reagiert sehr empfindlich darauf, wenn der Sohn schreit und weint und beginnt trotz aller Bemühungen der Besitzer, Anton an den Jungen zu gewöhnen, ihn zu meiden. Anton zieht sich mehr und mehr zurück und wendet sich auch von seinen Besitzern ab, solange der Sohn in der direkten Nähe ist.

Den Besitzern tut es sehr Leid zu sehen, wie der Rüde in dieser neuen Lebenssituation zunehmen unglücklicher ist und trotz Motivations- und Gewöhnungsversuchen nicht mehr am Familienleben teilnehmen möchte. Sie wünschen sich daher für ihn, dass er bei neuen Besitzern einen Heim findet, indem er wieder der alleinige Mittelpunkt ist und sich von neuem Wohl fühlt.

Bei Anton wurde vor vier Jahren eine beginnende Athrose diagnostiziert, die ihm etwas Beschwerden bereitet, wenn er körperlich stark gefordert wird (beispielsweise Toben mit anderen Hunden oder Laufen am Fahrrad) oder längere Zeit kalt oder auf feuchtem Untergrund ruht. Anton wurde immer regelmäßig anton 2beim Tierarzt zur Kontrolle vorgestellt und er zeigt sonst keine größeren Auffälligkeiten. Das HD-Röntgen ergab keinen Befund, ebenso die jüngsten Schilddrüsenwerte aus 2014.

Anton ist ingesamt ein eher zurückhaltender Rüder. Von Fremden möchte er nicht gerne gestreichelt werden. Er bewacht das Grundstück durch Bellen und stoppt Eindringlinge, indem er sich in den Weg stellt, ist dabei aber durch seine Besitzer auch abrufbar und hat nie gebissen. Ruhigen Kindern gegenüber ist er freundlich und aufgeschlossen, bei lauten oder stürmischen Kindern ist er beindruckt und versucht den Kontakt zu meiden. Gegenüber größeren Tieren wie z.B. Pferden ist er ebenfalls unsicher und neigt dazu, sie zu verbellen. Mit Artgenossen ist er im Allgemeinen unkompliziert und freundlich und ggf. auch ausweichend. Wenn es sich ergibt, spiel er gerne mit anderen Hunden.

Anton hat eine solide Grunderziehung. Er benötigt jedoch auch konsequente Halter, da er auch mit acht Jahren gerne die Grenzen antestet. Er ist gut durch Futter motivierbar und hat Spaß an Futtersuchspielen. Ingesamt hat er ein eher ruhiges Wesen und mäßiges Temperament. Er ist unproblematisch beim anton 3Autofahren oder beim alleine bleiben.

Anton lebt in 65817 Eppstein.

Anton bleibt bei seinen Besitzern:

29.06.2015 – Antons Besitzer hatten mehrere Anfragen zu ihrem Rüden und haben verschiedene Menschen kennen gelernt. Ihnen ist dabei bewusst geworden, wie sehr sie an ihrem Hund hängen und wie schwer ihnen die Abgabe in ein anderes Zuhause fällt. Der Familienrat hat getagt und alle ziehen nun an einem Strang, damit Anton nicht abgegeben werden muss. Das Verhältnis zwischen Anton und dem kleinen Sohn hat sich in den letzten Tagen auch in kleinen Schritten verbessert und dies hat allen Mut und Motivation für die Zukunft gebracht.