Candid von den Nornen

Wurfdatum: 29.08.2005, Rüde, nicht kastriert, ca. 71 cm, ca 45 kg
Zuchtverein: Hovawart Zuchtgemeinschaft Deutschland (HZD), VDH/FCI-Zucht und -Papiere

Candid  (2)

Candid  (3)Canid oder auch “Bärchen” genannt hat leider seinen Besitzer verloren. Er lebt zur Zeit bei seiner Züchterin, die ihn sofort zu sich genommen hat. Doch nun wird es Zeit, ein neues Zuhause für ihn zu finden, in dem er in Ruhe alt werden kann. Candid hat eine A2 Hüfte und keine chronischen oder akuten Erkrankungen. Er hatte die Jugendkörung in der HZD bestanden. Bei der Hauptkörung fiel er aufgrund seiner Rutenhaltung durch.

Candid ist ein ruhiger Rüde, der sich neutral zu Radfahrern und Joggern verhält. Auch die Hühner, Enten und Ziegen, die bei der Züchterin leben, sind kein Problem für ihn. Er zeigt wenig bis kein Jagdtrieb und ist auch gut lenkbar in Anwesenheit anderer Tiere.

Er liebt es im Auto mitzufahren, kann aber auch ein paar Stunden alleine bleiben. Mit größeren Candid  (1)Kindern (ca. ab 7 Jahre) hat er kein Problem, mit kleineren hatte er noch keinen Kontakt. Menschen gegenüber ist er zurückhaltend, neutral und freundlich.

Candid ist gut verträglich mit Artgenossen, und auch ihnen gegenüber eher zurückhalten und uniteressiert. Wenn es ihm aber zu viel wird kann er auch mal brummig werden. Er hat – dem Alter entsprechend – lieber seine Ruhe.

Bei Spaziergängen lässt sich Candid gut abrufen, und er hat einen guten Grundgehorsam. Manchmal braucht muss man das Kommando ein zweitesmal wiederholen.

Auf die Frage, was die Züchterin besonders an ihm mag, antwortet sie:
Er ist ein ganz toller Kamerad, der eine starke Bindung zu seiner Bezugsperson eingeht. Wo man selbst sich aufhält, da ist auch Candid, allerdings ohne zu “kleben” oder aufdringlich zu sein. Er legt sich einfach zu Füßen oder setzt sich neben einen. Man kann schöne entspannte Spaziergänge machen und die Natur mit ihm genießen. Er bleibt in der Nähe und hält immer von sich aus Kontakt. Candid genießt den Familienkontakt.

Candid wurde vermittelt!

Die Züchterin von Candid hat in Luxemburg einen neuen Platz für das Bärchen gefunden:Er kommt zu einer Frau mit viel Hovawart-Erfahrung, eine gleichaltrige Hündin und ein riesengroßer verwunschener Garten sind auch dabei.”