Edward vom Feldatal, gen. Eddy

Wurfdatum: 09.01.2009, Rüde, nicht kastriert, ca. 42 kg, ca. 68 cm
Zuchtverein: Rassezuchtverein für Hovawart-Hunde (RZV), VDH/FCI-Zucht und -Papiere

CIMG3935

CIMG3937Der siebenjährige Rüde Eddy kommt aus der Nähe von Dresden. Seine Besitzerin hat für ihn die folgende Beschreibung verfasst:

“Eddy ist ein temperamentvoller, freundlicher und sehr verspielter Rüde, der wegen beruflichen Veränderungen und der damit verbundenen längeren Abwesenheit ganzer Tage in der Woche abgegeben werden muss.

Er ist auf einem Grundstück mit großem Garten, anfangs als Zweithund (verstorben 2012) aufgewachsen. Zu fremden Menschen und Kindern ist er neugierig und offen.
Auf Kindergeschrei und laute Geräusche, wie Rasenmäher oder Motorräder, reagiert er mit Bellen. Katzen und Kleintiere wecken seinen Jagdinstinkt und sollten nicht im Haushalt leben. Gegenüber anderen Hunden verhält sich Eddy neugierig und abwartend. Dort entscheidet die Sympathie. Er liebt Apportierspiele und das Herumtollen im Garten. Dabei geht es mitunter auch mal derb zu.

CIMG3948Während unserer Abwesenheit kann er sich frei auf dem Grundstück bewegen und ist dort über Stunden allein. Wird er jedoch in der verbleibenden Zeit nicht ausgepowert oder beschäftigt, kommt es vor, dass er sich neue Spiele sucht, wie Gartenstühle anknabbern oder Pflanzschalen ausbuddeln.

Die Grundkommandos werden beherrscht. Auf Feld- und Waldwegen darf er ohne Leine laufen. Seine Leinenführigkeit kann noch verbessert werden. Wenn er interessante Dinge entdeckt, wird schon mal kräftig angezogen. Autofahren bereitet ihm keine Probleme.

Auf dem Grundstück verhält er sich sehr wachsam. Eddy braucht viel Nähe und Zuwendung durch seine Familie und eine konsequente Führung. Deshalb suchen wir für Eddy eine Familie, die viel Zeit mit ihm verbringen kann und ihn dabei weiter fördert und auslastet.”

Eddy bleibt bei seiner Besitzerin!

CIMG3950

18.08.2016 – Wie sich während des Vermittlungsgeschehens zeigte, ist Eddy aus dem Leben seiner Besitzerin nicht mehr wegzudenken. Er wird bei ihr bleiben, und die berufliche Planung entsprechend angepasst.