Harry

Wurfdatum: April 2013, Rüde, nicht kastriert

harry2

harry3Der 17 Monate junge, schwarzmarkene Hovawartrüde Harry wird von seiner Familie schweren Herzen abgegeben. Harry besuchte die Hundeschule und kennt die Grundkommandos. Er ist unkompliziert im Umgang mit anderen Hunden und kennt das Zusammenleben mit Katzen.

Harrys Besitzern fällt es leider sehr schwer, konsequent mit dem jungen Rüden um zu gehen. Seit Harry das Junghundealter langsam hinter sich lässt, beginnt er die fehlenden Grenzen innerhalb der Familie auszunutzen und hat sich zum Chef über “sein” Rudel erkoren. Nachdem er begonnen hat, seine Menschen zu begrenzen kam es dabei leider auch zu Situationen, in denen Harry zubiss. Da in der Familie auch Kinder wohnen, trägt Harry nun zur Sicherheit zuhause einen Maulkorb.

harry1Harrys Besitzer suchten Rat bei einem Hundetrainer, konnten das Training jedoch nicht mit Erfolg umsetzen. Da sie merken, dass Sie ihrem Rüden nicht gerecht werden können und nicht die nötige Führung und Erziehung bieten können, haben Sie sich für den schweren Schritt der Abgabe entschieden. Es ist ihnen wichtig, dass Harry in sehr erfahrene und kompetente Hände vermittelt wird. Seine neuen Menschen sollen ihm gleichermaßen liebevoll und konsequent Führung bieten können. Der junge Rüde soll neue Grenzen kennen lernen können, auf die er sich verlassen und an denen er sich in Zukunft orientieren kann.

Harry lebt in Bad Pyrmont. Zurzeit ist er mittels Hormonchip chemisch kastriert.

Harry wurde vermittelt!

28.09.2014 - Harry zog gestern nach Rheinland-Pfalz. In seinem neuen Heim hat er einen großen Garten und lebt gleich nebenan zu Wald und Feldern.