Wurfdatum: 14.06.2018, Rüde, nicht kastriert, ca. 35 kg, ca. 70 cm
Standort: Nähe Potsdam und Berlin

Ich suche für Rascan ein neues Zuhause, weil ich ihm wegen meiner eingeschränkten Gesundheit leider nicht mehr gerecht werden kann. Rascan ist ein wunderschöner blonder, großer und schlanker Rüde, der auf Spaziergängen regelmäßig Aufmerksamkeit auf sich zieht und sich dann auch gern von freundlichen, ihm unbekannten Spaziergängern anfassen lässt. Auch zuhause zeigt er sich gegenüber ihm bisher unbekannten Besuchern stets freundlich. Sein Revierverhalten hat also ein sehr angenehmes Maß, das über ein Anbellen von fremden vorübergehenden Menschen und Hunden nicht hinaus geht. Insgesamt bellt er wenig.

Ich kann – bis auf ein paar „Baustellen“ – bei ihm nur gute Eigenschaften nennen: Er hat einen guten Grundgehorsam, so dass das Leben mit ihm im Haus und auch unterwegs – mit ein paar Ausnahmen – völlig entspannt ist. Er ist daran gewöhnt, auch allein zu bleiben im Haus. Er versteht sich gut mit seinem Mitbewohner, einem 13 Jahre alten Golden Retriever-Rüden, der sich ihm rassetypisch gern unterordnet. Er hat auch unter den Rüden in „seinem Revier“ Freunde, die er respektiert, mit denen er also einen absolut friedlichen Umgang hat. Hündinnen gegenüber ist er immer freundlich. Kleine Hunde ignoriert er in der Regel. Katzen allerdings gehören nicht zu seinen Freunden. Bei Begegnungen mit fremden Rüden allerdings verlangt er Führung durch seinen Menschen, damit er nicht „zum Angriff“ auf sie losstürmt. Mit klaren Kommandos und Futter lässt er sich aber auch in diesen Situationen gut unter Kontrolle bringen. Zu Beissvorfällen kam es in keinem Fall, allerdings wohl zu unschönen Rangeleien.

Man darf ihn auf Spaziergängen ohne Leine nicht sich selbst überlassen. Dann hat er aus Langeweile auch einen Hang zum Jagen. Wenn man ihn eine bestimmte Distanz jedoch nicht überschreiten lässt, ist er sehr gut abrufbar. Er ist ein aktiver Hund, der Freude an der Arbeit mit seinem Menschen hat. Mit einem Ball und Futter ist er jederzeit gut zu motivieren und sehr lernfreudig. In der Unterordnung und in der Fährtenarbeit, die ich in seiner Jugend begonnen hatte, hat er mir viel Freude bereitet.

Seine Begleithundprüfung hat er im Alter von 2 Jahren erfolgreich abgelegt. Auch bei der Nachzuchtbeurteilung im Alter von 1 Jahr hat er sowohl in seinem Verhalten als auch in seinem Erscheinungsbild eine sehr positive Beurteilung erhalten.

Seine kleinen Respektlosigkeiten wird man ihm abgewöhnen können: Mein kleines Enkelkind fühlt sich von ihm bedrängt, wenn er ihm bei jeder Begegnung durchs Gesicht leckt. Auch sein freudiges Anspringen zu mancher Begrüßung wird sich durch Konsequenz abstellen lassen. Aus Krankheitsgründen hat er eine Woche als Zweithund bei einer Bekannten verbracht. Auch diese Hundehalterin war voll des Lobes für ihn und ihn als führig erlebt, wenn man mit der notwendigen Aufmerksamkeit unterwegs ist mit ihm und ihn insgesamt ausreichend beschäftigt und auslastet.

Ich suche Menschen für ihn, die ihm mehr bieten als nur Spaziergänge, die Freude daran haben, mit ihm zu arbeiten – ob sportlich oder bei anderen Aufgaben – und die ihm Grenzen setzen und Führung zeigen. Für diese Menschen wird er das ideale Familienmitglied sein.

Wichtige Hinweise an Interessenten: Sämtliche Beschreibungen von Hunden auf Hovawarte in Not dienen lediglich der Vermittlung eines ersten Eindrucks der Tiere. Sie erheben keine Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Zum Schutz von beteiligten Personen kann es vorkommen, dass relevante Hintergrundinformationen auf der Webseite nicht veröffentlich werden können. Aus diesem Grund ermutigen wir Interessenten ausdrücklich dazu, im persönlichen Kontakt mit den Besitzerinnen und Besitzern der Vermittlungshunde weitere Informationen einzuholen.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte via: vermittlung@hovawarte-in-not.de